Site Loader

in der heutigen Pressekonferenz hat BM Faßmann folgende Informationen betreffend Reifeprüfung, Schularbeiten und Aufstieg mit Nicht genügend bekanntgegeben:

  • mündliche Teilprüfungen freiwillig
  • schriftliche Klausuren: Deutsch, Mathematik, eine Sprache verpflichtend, die vierte Klausur optional
  • Berücksichtigung der Jahresnote bei der Festlegung der Gesamtnote (wenn 30% der Maximalpunktezahl erreicht wird)
  • neue Termine der schriftlichen Klausurprüfungen (wurden bereits bekanntgegeben)
  • Prüfungsdauer der schriftlichen Klausuren um 60 Minuten verlängert
  • Beurteilung Mathematik: für positive Note 17 Punkte notwendig – wenn Zeugnisnote Befriedigend: 11 Punkte
  • Förderunterricht: je Abschlussklasse zwei zusätzliche Wochenstunden möglich
  • Nach Ende des Schuljahres bis Beginn der schriftlichen Prüfungen: Ergänzungsunterricht in den gewählten Gegenständen
  • Präsentation und Diskussion der VWA freiwillig – auch virtuell möglich
  • Schularbeiten: im Sommersemester auch nur eine SA pro Fach
  • dreistündige Schularbeiten in der 8. Klasse werden zur Vorbereitung auf die schriftliche Reifeprüfung beibehalten
  • Aufstieg mit negativer Beurteilung möglich, wenn das betroffene Schulfach im Vorjahr positiv beurteilt wurde
  • Bei zwei oder mehr Nicht genügend: Entscheidung über Aufstieg obliegt der Klassenkonferenz

Presseunterlage:
20210312 Pressekonferenz BM Faßmann

Post Author: Patricia Gsenger